Bericht zu „Eine gehörlose Kunsttherapeutin erzählt“ von 03.02.2018

Referntin: S. Bino, Dipl. IHK.,

Hörende drücken sich in Worte aus …
Gehörlose drücken sich in Gebärden aus …

Sabine Bino, Dipl. IHK., erklärt: „Deine Hände lassen dich wissen, was du brauchst ! Deine Hände führen die Farben – nicht du, deine Hände - und du wirst sehen was dir gut tut !“ Sabine informierte an diesem spannenden Nachmittag, dass begleitetes Malen wie von alleine geschieht und vieles erklären kann.

Sabine fasziniert, wie sich Menschen in Bildern ausdrücken und sich durch Malen weiterentwickeln. Sie leitet ihre Kurse in Gebärdensprache. Begleitetes Malen hilft zum Beispiel, Stress abzubauen, es gibt innere Ausgeglichenheit. Ruhe und Vertrauen bauen sich auf. Für Gehörlose kann diese Form des Ausdrucks sehr hilfreich sein – alle Gefühle wie Enttäuschung, Schuldgefühl,Trauma und Angst können auf diese Weise verarbeitet werden.

Es waren viele Interessierte gekommen und alle waren begeistert von dem, was sie erfahren und gesehen haben. Schön war auch, dass alle unsere Fragen in Gebärdensprache beantwortet wurden. Zum Schluss haben wir uns noch über verschiedene Themen ausgetauscht und den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen.

Bericht: H. Oehri

Fotos : R. Schwyter

Foto dazu können Sie unter den Opens external link in new windowGalierie angeschautwerden.