Besichtigung des Landesmuseums in Vaduz am 16.April 2016

Unter diesem Motto fand am 16. April eine Führung durchs Landesmuseum Liechtenstein statt. Trotz des wunderschönen Wetters nahmen acht Gehörlose sowie zwei Hörende am Rundgang teil.

Durchs Landesmuseum führte uns Frau Nidija Felice. Ihre Ausführungen wurden von unserer Dolmetscherin Gisela Jussel übersetzt. Ein herzliches Dankeschön an beide!

Thema der Führung war die wirtschaftliche und politische Entwicklung Liechtensteins, die uns Frau Felice sehr eindrücklich wiederspiegelte. War Liechtenstein einst noch von der Landwirtschaft dominiert, hat sich dieses Land zu einem modernen Industriestaat gemausert.

Dabei durften wir erfahren, wie die Bauern damals die Landwirtschaft betrieben und dass an den Schulen nur Lehrer unterrichteten. Auch konnten wir ein Klassenzimmer von damals betrachten. Ebenfalls haben wir erfahren wie die Textilindustrie Liechtenstein beeinflusst hat und durften an der Geschichte des „Köfferli Schädler“ teilhaben. Schädler war ein Hausierer, der mit seinem Fahrrad in der Region von Dorf zu Dorf zog, um seine Ware anzubieten.

Frau Felice hat uns auch erklärt, wie Unternehmen wie Hilti, Hoval, Contina, Keramik Schädler gegründet wurden und welche Entwicklung jene Unternehmen hinter sich haben. Eine Entwicklung, die nicht nur Einfluss auf Liechtenstein selber hatte, sondern auch zahlreiche Arbeitsplätze für Grenzgänger schuf.

Es war sehr eine interessante Reise durch die Geschichte Liechtensteins. Nach der Führung traf man sich im Städtle von Vaduz noch zum Plaudern und zum Kaffee.

Bericht: Heidi Oehri 

Fotos: Heidi Oehri

Foto dazu können Sie unter der Opens external link in new windowGalerie angeschaut werden.